Treibstoff aus einer Emulsion aus Öl, Wasser und CO2

Inhalt

 

1. Grundlagen

2. Öl mit Wasser mischen

3. Öl mit Wasser und CO2 mischen

4. Videos

6. Quellen

 

 

1. Grundlagen

 

Pflanzenöl wie Rapsöl wird schon als Treibstoff für Dieselmotoren verwendet. Es gibt inzwischen einige Ansätze Pflanzenöl mit Wasser zu vermischen, um so bei gleicher Pflanzenölmenge mehr Treibstoff zu erhalten. Zwei dieser Wege werden nachfolgend beschrieben.

 

 

2. Öl mit Wasser mischen

 

Wenn 1 Teil Pflanzenöl mit 3 Teilen Wasser vermischt wird, würde es sich sofort wieder voneinander trennen, da sich das Öl und Wasser gegenseitig abstossen. Eine Möglichkeit scheint zu sein das 1:3-Gemisch mit einem Emulgator wie Spülmittel in sehr geringer Menge zu versetzt.

Weiterhin liefen Versuche anderer Forscher mit Hilfe eines Ultraschallbades beides zu vermischen recht erfolgreich. Die Emulsion bleibt einige Minuten stabil und Motoren liefen mit diesem Gemisch eine Zeit lang.

Ein anderer Weg ist der, beide Flüssigkeiten vor dem Einspritzen in den Brennraum in einer Mischkammer wie z.B. eine Pumpe ohne Emulgator zu vermischen und dann einzuspritzen. Dadurch das beide Flüssigkeiten direkt vor dem einspritzen vermischt werden, reicht die Zeit nicht mehr aus, das sich Öl und Wasser trennen können.

 

 

3. Öl mit Wasser und CO2 mischen

 

Ein anderen Weg scheint die Firma EGM International zu gehen. Hier wird ebenso Pflanzenöl mit Wasser in einer speziellen Kammer vermischt. Bei dem Prozess der Vermischung wird gleichzeitig Kohlendioxid gasförmig eingeleitet. Nach dem Youtubevideo der Firma verbindet sich das Wasser und das Öl so zu einer stabilen Emulsion, die als Dieselersatz getankt werden kann.

 

 

4. Videos

 

Die Mischkammer und der Prozess sind relativ einfach, wie die beiden nachfolgenden Videos zeigen