Treibstoff aus Bakterien

Der Firma Proterro ist es gelungen mit einer genetisch angepassten Cyanobakterienart Zucker in geschlossenen lichtdurchlässigen Containern zu produzieren.

 

Die Bakterien wurden so verändert, das sie Saccharose (Zucker) ausscheiden. Zum Wachstum werden Licht, Nährstoffe und Wasser benötigt.

 

 Die Zuckerherstellung im reinen Reaktor ist so effektiv, das sie im Vergleich zur Pflanze zehnmal soviel Zucker pro Fläche produzieren. Die Herstellungskosten sollen bei 5 Cent/450 Gramm (US-Pfund) liegen. Die Firma gibt an, das der Prozess soweit optimiert werden kann, auf bis zu 30x mehr Zucker/Fläche. Damit die Anlagen effektiv laufen, wurde ein spezieller Bioreaktor gebaut, bei dem die Bakterien auf textilen Oberflächen gezüchtet werden. Diese verbauchen nach eigenen Angaben weniger Wasser.

 

Da die Bakterien nicht direkt Öl, sondern Zucker herstellen, könnte es sein, das dadurch andere Bakterienarten angezogen werden. Laut Firmenangaben, wird dies durch die Bioreaktoren verhindert.

 

Wie bei Pflanzen oder Rohrzucker, kann im zweiten Schritt aus dem Zucker Bioethanol gewonnen werden.