Treibstoff aus Zeitungen

US-Wissenschaftler haben im August 2011 an der Tulane Universität eine Bakterienart entdeckt, die direkt aus Zellulose und Sauerstoff den Treibstoff Butanol herstellen kann. Butanol lässt sich, besser als Ethanol, als Treibstoff in Fahrzeugen einsetzen.

 

Die Bakterienart nennt sich TU-103. Bei ihrem Fressen sind die Bakterien nicht wählerisch und ernähren sich zum einen von Pflanzenresten und zum anderen aus alten Zeitungen. Wenn man bedenkt wie viel Altpapier im Umlauf ist, kann man sich gut vorstellen, wie wenig Aufwand es wäre aus Altpapier Treibstoff herzustellen. Somit könnten ohne das Roden von Wäldern und Anpflanzen von riesigen Ölplantagen, einfach unsere Papier- oder Pflanzenabfälle genutzt werden um einen besseren Treibstoff herzustellen als Ethanol.

 

Aufgrund der E10 Problematik wäre nur zu beachten, dass die Motoren auch diesen Treibstoff, ohne Verschleiß oder zersetzen der Dichtungen, tanken könnten. In Brasilien wo der Anteil an Ethanol im Benzin wesentlich höher ist, vertragen die Motoren und die Autos schon heute diesen Treibstoff ohne Probleme.

 

 

Quellen:

 

http://www.heise.de/tp/blogs/2/150374

http://tulane.edu/news/releases/pr_082511.cfm