Bienenwabenversuch

Inhalt:

 

1. Versuchsgrundlagen

2. Versuch mit ausgebauten Mittelwänden

2.1 Bildergalerie Versuch mit ausgebauten Mittelwänden

2.2 Versuchsergebnis mit Mittelwänden

3. Versuch mit Bienenwabenkugeln

3.1 Bienenwabenkugel senkrecht

3.2 Bienenwabenkugel waagerecht


1. Versuchsgrundlagen:


Grebennikov erwähnt in seinem Buch, dass das Wachstum von Pflanzen und die Gravitation verändert werden, sobald entweder mehrere Lagen Eierkarton oder Bienenwaben waagerecht über eine Fläche oder die Pflanzen gehalten werden.

 

Ob die Bienenwabenstruktur wirklich einen Einfluss auf die Anziehungskraft der Erde hat, soll ein Versuch klären.

 

2. Versuch mit ausgebauten Mittelwänden

 

Die Idee für einen einfachen Versuch ist es, ausgebaute Mittelwände zu nehmen, sie übereinander zu legen, und auf einem Brett oberhalb der Waben eine Waage zu stellen mit einem Gewicht beschwert.

 

Wenn die Anziehungskraft zum Teil abgeschirrmt wird, sollte das Gewicht auf der Waage geringer werden.

 

Wenn die gleiche Waage neben die  Mittelwände gestellt, und somit der vollen Anziehungskraft ausgesetzt ist, sollte die Waage wieder etwas mehr Gewicht anzeigen.

 

In der folgenden Galerie können Sie Fotos des Versuches, der im Oktober 2012 durchgeführt wurden, ansehen.

 

2.1 Bildergalerie Versuch mit ausgebauten Mittelwänden

 

2.2 Versuchsergebnis mit Mittelwänden

 

Der Versuch war nicht aussagekräftig. Die Feinwaage kann bis auf 1 Gramm genau auflösen. Auf den Bilder ist zu erkennen, das die Waage ab und zu auf den Bienenwaaben 1 Gramm weniger anzeigt, zu der Waage die neben den Bienenwaben steht. Sie schwankt immer genau um dies eine Gramm.

 

Weitere Versuche wären nur sinnvoll, wenn eine richtige Feinwaage verwendet wird, die auch weniger als 1 Gramm anzeigen kann. Da mir so eine Waage nicht zur Verfügung steht. Werden vorläufig hier keine weiteren Versuche durchgeführt.

 

3. Versuch mit Bienenwabenkugeln

 

Dazu werden Originalbienenwaben (ausgebaute Mittelwände) und Kunststoffmittelwände in Schichten übereinander gestapeln. Diese werden dann in einer Acrylglaskugel mittig angeordnet. Der Aufbau in einer Kugel dient der immer gleichen Auflage- bzw. Andruckfläche auf einer Waage.

 

Es werden Originalwaben udn Kunststoffwaben verwendet um rauszufinden ob das Material einen Einfluß auf den Versuch hat.

 

Ein Gummi- oder Kunststoffring dient dazu die Kugel stabil auf der Waage zu halten.

 

Wenn die Struktur der Waben einen Einfluß hat, so müßten die senkrecht gestellten Waben,  ein anderes Gewicht auf der Waage anzeigen, als die waagerecht gestellten Waben.

 

Dieser Versuch wird nicht mehr durchgeführt, da der Versuch in Kapitel 2. nicht erfolgreich und wirklich aussagekräftig war.

 

 

Bienenwaben senkrecht Prinzipaufbau
Bienenwaben senkrecht Prinzipaufbau

3.1 Bienenwabenkugel senkrecht

 

Die Struktur der senkrecht gestellten Waben, dürfte keinen Einfluß auf das eigentliche Gewicht der Kugel inclusive Waben haben.

Bienenwaben waagerecht Prinzipaufbau
Bienenwaben waagerecht Prinzipaufbau

3.2 Bienenwabenkugel waagerecht

 

Sobald die Waben waagerecht ausgerichtet sind, sollte sich die Struktur der Waben bemerkbar machen. Das Gewicht müßte sich minimal ändern. Das gilt es rauszufinden.