Atlantis Energieversorgung

Inhalt

 

1. Historie

2. Untergang

3. Kristalltechnologie

6. Quellen

 

 

1. Historie

 

Altantis ist ein mythologisches Inselreich, das in den Geschichten des griechischen Philosoph Platon das erste mal erwähnt und beschrieben wurde. Seitdem ranken sich Mythen und Geschichten um diese frühe Hochkultur, die große Teile Europas und Afrikas beherrscht, und die laut Plato um 9600 v. Chr. untergegangen sein soll.

 

Bis heute gibt es keine offiziellen Beweise, dass Atlantis wirklich existiert hat und wo es sich auf der Erde befand. Möglicherweise lag es im Bermudadreieck. Im Jahr 2013 wurden dort Unterwasser riesige Glaspyramiden gefunden.

 

Wenn auch nicht direkt greifbar, wird Atlantis und dessen Technologie in vielen Channelings, Visionen  und Außer-Körper-Erfahrungen genau beschrieben. Die Technologie aus der die Atlanter Energie gewonnen haben, soll auf Kristallen basiert haben.

 

 

2. Untergang

 

Der unverantwortliche Umgang mit dieser Kristalltechnologie, soll dafür verantwortlich gewesen sein, dass die Zivilisation und die Insel bei einer großen Katastrophe untergegangen sind.

 

Hierbei gehen die Aussagen über eine gewaltige Explosion, bis hin zur kompletten Transmutation und Zerstörung der Insel und aller Bewohner, durch die verwendete Kristalltechnologie. Die Insel auf der Sicht Atlantis befunden haben soll, wurde dabei komplett zerstört. Die genaue Lage ist nicht bekannt. Ein möglicher Ort soll im Bermudadreieck gewesen sein.

 

 

3. Kristalltechnologien

 

Es soll auf Atlantis ein ausgeklügeltes Netzwerk aus untereinander verbundenen Generatoren gegeben haben. Die Generatoren sollen aus Kristallen, Metall und Isolatoren wie Glimmer bestanden haben. Es werden keine beweglichen Teile erwähnt. Das heisst, dass die Atlanter mit der Kristalltechnologie Energie aus dem Äther, dem Erdmagnetfeld oder dem Elektronenfluss zwischen Erde und Weltraum auskoppeln konnten, ohne Treibstoffe zu verbrennen.  

 

Diese Generatoren sollen in der Form einer Kristallpyramide aufgebaut gewesen sein, in deren inneren weitere Pyramiden angeordnet waren. Andere Informationen erzählen von großen Einzelkristallen die zur Energieerzeugung genutzt wurden. Mehr Details sind momentan nicht bekannt.

 

Die auf der Erde gefundenen Kristallschädel sollen möglicherweise kristalline Computer der Atlanter gewesen sein. Daher tauchen diese perfekt gearbeiteten Kristallschädel, von denen etwas Mystisches ausgeht, auch immer wieder in Filmen als Thema mit auf.

 

Man könnte an dieser Stelle sagen, dass alles auf nicht greifbaren Mythen beruht und alle gechannelten Informationen falsch sind. Man sollte sich aber überlegen ob nicht doch mehr dahinter steckt.

 

Die Form der Pyramide die erwähnt wird, taucht weltweit bei Bauwerken auf, und die Position der Königskammer im Brennpunkt einer Pyramide hat ganz spezielle Eigenschaften.

 

Die Hyperschalltheorie beschreibt in Pyramiden hochfrequente mechanische Schwingungen die durch Kristalle ausgekoppelt werden könnten. Daher sollten wir es zumindest in betracht ziehen, ob es nicht möglich ist durch Kristalltechnologie Energie für uns Menschen nutzbar zu machen. Wenn etwas wahres am Untergang von Atlantis dran ist, sollte es gleichzeitig davor warnen solch eine Technologie mit bedacht einzusetzen. 

 

 

6. Quellen

 

Wikipedia - Atlantis

Paranormal - Atlantis

Tor-Zum-Unterbewusstsein - Kristalle
Amazon - Buch: Erkenntnisse Atlantis Wandlung Energiemuster Kristalle Heilung
Channelings und Visionen - Viele Gespräche mit Bekannten und Freunden zu dem Thema.