Tom Bearden

Inhalt

 

1. Grundlagen

2. Linearbeschleuniger

2.1 Video Linearbeschleuniger

3. Symmetrischer Magnetmotor

6. Quellen

 

 

1. Grundlagen

 

Tom Bearden ist der Erfinder des M.E.G. (Motionless Electronmagnetic Generator). Dies ist ein Raumenergiekonverter, der mit Wechselstromfeldern arbeitet und wie ein Transformator aufgebaut ist.

 

 

2. Linearbeschleuniger

 

Tom Bearden experimentierte auch mit dem Howard-Johnson Magnetmotor. Hierzu baute er eine gerade Strecke mit Permanentmagneten auf, die rechts und links neben einem Schienenfahrzeug angebracht waren.

 

Alle Magnete wurden in einem schrägen Winkel zum Schienenfahrzeug aufgestellt. Auf dem Schienenfahrzeug selbst befinden sich Permanentmagneten, die ebenfalls leicht schräg angebracht sind. Durch diesen Aufbau wird das Fahrzeug beschleunigt bis es die Schiene verlässt.

Tom Bearden Schienenaufbau
Tom Bearden Schienenaufbau

 

2.1 Video Linearbeschleuniger

 

Im folgenden Video wird der Aufbau des Linearbeschleunigers näher erläutert

 

3. Symmetrischer Magnetmotor

 

Tom Bearden erfand einen eigenen Ansatz für einen Permanentmagnetmotor. Dieser wird nachfolgend erläutert.

Für seinen Motor verwendet er Stabmagneten, die so am Rotor und Stator angebracht sind, dass Ihre Längsachse in Verlängerung des Kreismittelpunktes stehen.

 

Sie sehen im Vergleich die Kräfte die auftreten, wenn die Stabmagneten keine abgeschrägte Seite haben (Bilder links). Im Vergleich dazu die mit abgeschrägter Seite (Bilder rechts).

 

Durch die Schräge an den Magneten wird eine Veränderung des Magnetfeldes bewirkt, die den Stabmagneten in eine Richtung drückt. Weitere Aufbauten oder Prototypen zu seinem Ansatz sind nicht bekannt.