Urzeitcode - Einführung und Patente

Inhalt

 

1. Grundlagen

2. Literatur

3. Video

4. Patente

5. Eigene Forschungen

6. Andere Forschungen

6.1 IG für Wirkfeldforschung

6.1.1 Forschungsergebnisse

6.2 Synergie Abend - Urzeitcode

7. Quellen

 

 

1. Grundlagen

 

Bei dem Urzeitcode geht es um Forschungen der Erbgutveränderung von Saatgut durch E-Felder. In den 1980’ern haben Herr Dr. Guido Ebener und Herr Schürch entdeckt, dass Saatgut welches einem einfachen Hochspannungsfeld  (E-Feld) von ca. 500-1500V/cm ausgesetzt wird, zum Teil höhere Erträge erbringt, resistenter gegenüber Schädlingen ist und weniger Dünger benötigt, als unbehandeltes Saatgut.

 

Ein weiterer Effekt war die Veränderung des Erbgutes von Pflanzen und Fischen hin zu Urformen, die aus Versteinerungen bekannt sind. Zum einen bewirkte die E-Feldbehandlung, dass sich das Saatgut eines Wurmfarnes  zu einer Urform zurückentwickelt hat, zum anderen entwickelten sich Forellen, die aus behandelte Forelleneier herangezogen wurden, zurück zu einer ausgestorbenen Forellenart.

 

Da dies alles mit einem einfachen Hochspannungsfeld und wenig Mitteln möglich ist und somit der Firma, der damals die Patente gehörten, wichtige Auftragseinbussen weg gefallen wären, wurden die weiteren Forschungen damals eingestellt.

Inzwischen gehört das Patent zur Agrarzucht wieder den damaligen Forscher Herrn Ebener und dessen Erben. In Afrika läuft gerade eine größere Forschungsreihe, um den Menschen dort mit Hilfe des veränderten Saatgutes höhere Ernteerträge zu ermöglichen, bei gleichzeitiger Einsparung an Dünger und Pestiziden.

 

An der Uni Mainz wurde eine Diplomarbeit zum Thema geschrieben. Weiterhin gibt es eine Vielzahl an Privatforschern die sich genau wie wir, des Themas angenommen haben und ihre eigenen Versuchsreihen hierzu anstellen. Dabei handelt es sich meist um Forschergruppen, denn schließlich müssen für die Versuchsreihen ausreichende finanzielle Mittel und das nötige Equipment zur Verfügung stehen. Dies ist für Einzelpersonen oftmals nicht zu leisten. 

 

Es gibt einige Videos über diese Forschungen bei Youtube.

 

 

2. Literatur

 

Zu empfehlen ist das Buch “Der Urzeit-Code” von Lug Burgin. Der Autor geht sehr ausführlich auf das Thema ein.

 

 

3. Video

 

Im folgenden Video finden Sie eine gute Zusammenfassung zum Thema Urzeitcode: Urzeitcode Beitrag

 

 

4. Patente

 

Für genauere Angaben, können Sie sich beim Deutschen Patentamt “DPMA” die Patente anzeigen lassen. Gehen Sie dazu in die Einsteigerrecherche: DPMA-DEPATISnet - EinsteigerrechercheGeben Sie dort folgende Angaben im Feld Veröffentlichungsnummer ein:

 

Agrarpatent => EP 0791651 A1

Fischzuchtpatent => EP 0351357 A1

 

Sie bekommen dann die erste Seite des Patentes angezeigt. Für das ganze Dokument klicken Sie rechts oben auf “Volldokument”. Dieses öffnet sich, nachdem Sie die Auswahl durch Eingabe eines Securitycodes bestätigt haben.
Ein Versuch die PDF-Dokumente hier direkt zu verknüpfen hat bisher leider nicht funktioniert.

 

 

5. Eigene Forschungen

 

Bei meinen Versuchen wurde auf Forschungen mit Fischeiern verzichtet, und der Fokus auf Samenbehandlung gelegt. Versuche mit Fischeiern sind nicht geplant.

 

Unter Urzeitcode-Versuchsaufbau finden Sie die weiterführenden Informationen zu den Versuchsaufbau

 

Unter Urzeitcode-Versuchsreihen finden Sie die weiterführenden Informationen zu meinen Versuchen.

 

 

6. Andere Forschungen


Neben den eigenen Versuchen zur E-Feldforschung gibt es viele andere Forscher und Institute die ebenfalls weiter an diesem Thema forschen. Nachfolgend finden Sie weiterführende Informationen.

 

 

6.1 IG für Wirkfeldforschung


Die IG für Wirkfeldforschung ist eine ambitionierte Gruppe von Fachleuten der Wissenschaft und Mediziner, die Auswirkungen von E-Feldern auf Lebewesen und Pflanzen erforschen. Ihr anliegen ist, dies Wissen als Open-Source allen Menschen zukommen zu lassen.

 

Unter anderem finden Sie auf der Webseite der IG für Wirkfeldforschung sehr gute Informationen zu Ihren E-Feldforschungen mit Pflanzen. Weiterhin Bauanleitungen und Tipps für jeden der selbst eigene Forschungen hierzu anstellen möchte.

 

Mehr Informationen finden Sie unter www.selfhealingfield.ch

 

 

6.1.1 Forschungergebnisse

 

Die IG-Wirkfeldforschung hat weitere Versuchsreihen in 2015 aufgenommen und dabei folgende Ergebnisse erzielt. Das Grundrezept für erfolgreiche E-Feldforschungen finden Sie im Kapitel 6.1 unter Urzeitcode - Versuchsreihen

 

 

6.2 Synergie Abend - Urzeitcode

 

Bei Synergie Abend hat sich eine hoch motivierte Gruppe von Privatforschern zusammen getan, die aktiv mit E-Feldversuchen erforschen wollen, welche Auswirkungen die Felder auf das Pflanzenwachstum haben. Von uns aus, viel Erfolg bei den Versuchen!