Eigene Versuche zur Strompyramide

Inhalt

 

1. Einleitung

2. Bilder der TPP V12

3. Strompyramide TPP V12

4. Versuche mit der TPP V12

5. Was bringt die Zukunft?

 

 

1. Einleitung

 

Der Aufbau der V12 nach Thomas Trawöger wird genau im Dokument

"TPP_V12-Tutorial_Deutsch_Gesamt_Version 2.8" im Downloadbereich beschrieben.

 

Nachdem ein geopathischer Kreuzungspunkt im Keller gefunden und die Ausrichtung der Pyramide mit einem Kompass nach Nord-Südausrichtung durchgeführt wurde, konnten die Versuche losgehen.

 

 

2. Bilder der TPP V12

 

Nachfolgend ein Bild der aufgebauten V12 im Keller

Strompyramide V12 Versuchsaufbau
Strompyramide V12 Versuchsaufbau

 

Im folgenden Bild sind die Einzelteile des zerlegten inneren Aufbaus zu sehen:

V12 Innenleben
V12 Innenleben
  • Oben der Kondensator, gewickelt aus 2 x 11m Kabeln 1,5mm Dicke.
  • In der Mitte der Außenreaktor mit 87 Windungen.
  • Unten, der Innenreaktor mit 87 Windungen, befüllt und informiert mit Öl-Zündtrafo (2x7,5kV)

 

3. Versuche mit der TPP V12

 

Das Informieren des Innenreaktors verlief erst beim 3. mal erfolgreich. Zumindest konnte nach dem Informieren die besagten 80-200mV abgegriffen werden, die vor dem informieren nicht messbar waren. Der Innenreaktor wurde dann in den Reaktor eingeschoben.

 

Beim weiteren Zusammenbau der V12 sollte es nach dem einhängen des Reaktors und befestigen des Kondensators einen Funken zwischen den Anschlußkabeln geben. Diesen Effekt konnte ich nicht nachweisen.

 

Nach dem kompletten Aufbau der V12 wurde der nächste Schritt durchgeführt, dass Ablängen der Kondensatorwicklungen für die Abstimmung.

 

Es wurde wie angegeben ein Voltmeter an den richtigen Stellen angeschlossen und der Kondensator mit einer Kneifzange abgelängt. Nach Informationen im Forum sollte die Ideallänge der Kondensatorkabel zwischen 10 - 11m liegen.

 

Ich habe 3x hintereinander die Kondensatorkabel gekürzt und gehofft, wie im Video zu sehen, einen Ausschlag am Voltmeter zu erhalten. Leider ohne Erfolg. Nach jedem Durchgang wurden die Kabel wieder auf 11m verlängert, durch anlöten eines 1m Kabels.

 

Nachfolgend wurden weitere Versuche durchgeführt:

 

  • Mit Lüfter
  • Ohne Lüfter
  • Ausrichten in alle Richtungen
  • Höhe des Reaktors variieren

 

Leider alles ohne Erfolg.

 

Es scheint so, als ob immer noch ein "Fakecheck" wie Thomas es nennt, eingebaut ist, der es allen mir bisher bekannten Nachbauern nicht ermöglicht eine funktionierende V12 zu bauen.

 

 

4. Was bringt die Zukunft?

 

Trotz allen bisherigen Fehlschlägen gehe ich weiterhin davon aus, dass die V12 funktioniert. Aktuell arbeiten und forschen alle Nachbauer alleine weiter und versuchen rauszufinden wo der Haken ist, da sich Thomas zurückgezogen hat.

 

Gerade die neuen Ergebnisse zum Hyperschallpegel geben Hinweise darauf, was noch angepasst werden sollte um die V12 zum laufen zu bringen.

 

Eine bitte hier an alle Nachbauer weiter Alternativen im Aufbau auszuprobieren und untereinander klären was noch am Aufbau veränderbar wäre.

 

An dieser Stelle sei noch das Jarckdevice erwähnt, was ähnlich wie die V12 ohne bewegliche Teile auskommt. Im Gegensatz zur V12 ist der Aufbau des Jarckdevice bei weitem komplizierter und es gibt noch mehr Parameter die bedacht werden müssen. Daher hege ich weiterhin die Hoffnung, dass wir die V12 zum laufen bringen werden.