Pyramidenversuche - Grundlagen

Inhalt

 

1. Ausrichten der Pyramide

2. Bau einer Messvorrichtung für den Nordstern

2.1 Material

2.2 Aufbau

2.3 Galerie Fertige Aufbau

3. Das Podest für die Pyramide

 

 

Vor eigenen Versuchen steht der Nachbau einer Cheopspyramide. Der Nachbau einer Plexiglaspyramide wird HIER genauer beschrieben.

 

 

1. Ausrichten der Pyramide.

Es kann sein, dass Sie die Pyramide nicht mit einem magnetischen Kompass ausrichten sollten, wie ich Dies bei meinen Versuch gemacht habe. Hier liegt es an Ihnen die eine oder andere Art der  Ausrichtung auszuprobieren.

 

Eine annähernde Nordausrichtung ohne Kompass bekommen Sie, indem Sie die Pyramide nach dem Polarstern ausrichten. Dieser steht nicht genau im Himmelsnordpol, im Vergleich zur Ermittlung mit dem Kompass ist Dies trotzdem bei weitem genauer. Es gibt andere Forscher, die damit gute Ergebnisse erzielt haben.

 

Wenn Sie eine exakte Nordausrichtung haben möchten googeln Sie im Internet nach “Ausrichtung Himmelsnordpol” und Sie werden fündig.

 

 

2. Bau einer Messvorrichtung für den Nordstern

 

Damit Sie im Haus oder der Wohnung nicht immer ein Fenster Richtung Norden haben, können Sie mit der folgenden Anleitung mit wenig Mitteln eine Vorrichtung bauen um die Position des Polarsternes zu ermitteln. Da für diesen Aufbau ein magnetischer Kompass verwendet wird, sollte sichergestellt werden, dass nicht zu viele Störfelder am Aufstellungsort sowie am Platz der Messung vorhanden sind.

 

 

2.1 Material

 

Sie benötigen zum Bau des Nordausrichtungsgerätes folgendes:

 

  • Magnetischer Kompass ( Ca 5.- € im Internet)
  • Holzplatten Dünn (2 Stück. 20-30 cm im Quadrat.)
  • 4-Kantholz zur Stabilisierung der stehenden Holzplatte
  • (2 Stück ca. 1,5-2cm im Durchmesser)
  • Holzleim oder 2-Komponentenkleber oder Heisskleber
  • Klebe-Stripe zum Beispiel für Bilder oder Haken (1 Stück)

 

Werkzeug:

 

  • Wasserwaage
  • Winkel

 

 

2.2 Aufbau

 

Vorgehen für den Aufbau:

 

  1. Die beiden Holzplatten nehmen und im rechten Winkel aufeinanderkleben. Wer möchte kann die senkrechte Platte noch etwas anschrägen.
  2. Falls nötig, die beiden geklebten Holzplatten nun am Fuss mit 4-Kant Hölzern versteifen.
  3. Alles einpacken und Abend bei freien Himmel den Polarstern suchen.
  4. Einen ebenen Platz finden (Wasserwaage prüfen) und das Holzgestell drauf stellen.
  5. Den Polarstern an der senkrechten Holzplatte anvisieren und genau parallel ausrichten. Das Holzgestell nicht mehr bewegen.
  6. Nun den Kompass nach “magnetisch Norden ausrichten und auf unteren Holzbrett mit dem Klebestripe festkleben (Darauf achten dass er wieder gelöst werden kann!)
  7. Nun mit dem ganzen Aufbau in die Wohnung gehen und die Bodenplatte mit dem magnetischen Kompass nach Norden ausrichten.
  8. Die Kante des unteren Holzbrettes ist nun euer “annähernder” Himmelsnordpol.

 

 

2.3 Galerie Fertige Aufbau

 

Die folgenden Bilder zeigen den fertigen Aufbau. Ich habe für den Aufbau 7 Minuten gebraucht, unter Verwendung von Heisskleber:

3. Das Podest für die Pyramide.

Der Sarkophag in der Grabkammer der Cheopspyramide steht genau in 1/3 der Gesamthöhe der Cheopspyramide. Umgerechnet auf das Original wären es 48,86 m.

 

Für Nachbauten sollte Dies genau beachtet werden. Ich würde für ein Podest, auf dem Versuchobjekte unter einer Pyramide abgelegt werden, eine etwas geringere Höhe verwenden. Grund ist der, dass der Mittelpunkt des Objektes möglich auch im Zentrum des Energiepunktes der Pyramide liegen sollte.

 

Nachfolgend ein Beispiel hierzu:

Pyramide Energiezentrum finden
Pyramide Energiezentrum finden