Raumenergie - Freie Energie

Inhalt

 

1. Einführung in die Raumenergie

2. Sie haben ein Raumenergiekonverter?

 


1. Einführung in die Raumenergie

 

Wenn von Freier-Energie oder Raumenergie die Rede ist, geht es  um eine neue Sichtweise der Physik. Man spricht hier von einer Energieform die überall im Weltall, also auch auf unserer Erde  vorhanden ist und die gesamte Materie durchzieht. In den letzten Jahrhunderten gab es viele Mediziner und Wissenschaftler die diese Energie zur Heilung verwendeten,  oder für Maschinen nutzen wollten, um die Energieprobleme der Erde zu lösen. 

Hier kurz erwähnt sei Wilhelm Reich der in den 40’ern des letzten Jahrhunderts den Orgonakkumulator entwickelt hat um den Energiehaushalt des Menschen auszugleichen

bzw. zu verbessern.


Aus technischer Sicht haben sich viele Erfinder und Wissenschaftler mit dem Thema der Freien-Energie beschäftigt. Nikola Tesla, der Urvater unserer Wechselspannungstechnik, großer Erfinder und Visionär hat ebenfalls Forschungen hierzu angestellt, wovon leider vieles in Vergessenheit geraten ist.

Eine unzählige Menge an Erfindern hat die verschiedensten Maschinen hierzu konstruiert. Einige Ideen klingen plausibel, andere dagegen sind mit Vorsicht zu genießen.

Die Grundidee der technischen Nutzung der Freien-Energie ist die Konstruktion von Maschinen die diese Energie anzapfen und damit annähernd Ewig laufen können. Man kann sich die Freie-Energie wie eine Art Fluss vorstellen, der alles durchdringt. Die Maschinen die diese Energie abgreifen, nutzen die Kraft dieses Wasser (Freie-Energie) um angetrieben zu werden. Daher handelt es sich bei Freien-Energie-Maschinen nicht um Perpetuum Mobiles, sondern um Maschinen die eine Energie als Antrieb verwendet, die bisher noch sehr wenig erforscht worden ist. Da der Mensch allem unbekannten Skeptisch gegenübersteht, gibt es sehr viele die der Meinung sind, dass es sich dabei um reine Hirngespinste handelt, und die Nutzung dieser Energie nicht für möglich halten. Darüber möge jeder für sich selbst entscheiden, der mit dem passenden Mix aus Skepsis und Offenheit neuem Gegenüber und einer Priese Kreativität und Innovationsgeist ausgestattet ist. Ich für meinen Teil habe schon so viele Informationen zu dieser Thematik gelesen, das es mir durchaus möglich erscheint
Maschinen zu bauen die Abgasfrei unsere Umweltprobleme lösen könnten.

 

Was jedoch auch Tatsache ist, das eine Unzahl an Schaltplänen, Theorien, Bauanleitungen im Netz zu finden sind, ich bis heute aber noch keine Bauanleitung gefunden habe, die es ermöglicht eine Freie-Energie-Maschine nachzubauen und deren Funktion von anderen bestätigt wurde.

Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen geht also weiter. Das mag zum einen daran liegen, das bekannte Erfinder wie z.B. Stanley Meyer (Auto mit Wasserantrieb) gestorben (ermordet?!) sind/wurden, und ihre Erfindung mit ins Grab genommen haben. Andere Erfinder lebwen noch heize und haben viele Interviews gegeben, Fachleuten das Wasserauto gezeigt und versucht einen Investor zu finden um das Auto auf die Strasse zu bringen, und die Pläne nicht in einer geheimen Schublade eines Grossunternehmens verschwinden zu lassen. Geholfen hat es bisher nichts, den Herr Dingles Auto ist bisher das einzige welches mit seinen System arbeitet.

Weiterhin gibt es sehr viele Erfinder, die im Geheimen arbeiten und nichts mit der Öffentlichkeit zutun haben wollen. Zum einen aus der Angst heraus Mundtot oder lächerlich gemacht zu werden, um Sie Ihrer Glaubwürdigkeit zu berauben, andererseits um ja keine Erfindungen vorab preiszugeben, da jemand anderes Ihnen diese Idee wegschnappen könnte.

Was wäre, wenn jemand eine Freie-Energie-Maschine auf dem Markt bringen würde kann man sich lebhaft vorstellen. Eine Maschine die es ermöglicht eigenen Strom herzustellen, ohne Benzin mit dem Auto so weit zu fahren wie man möchte und das eigene Haus autark zu versorgen. Viele Großindustrien würden dadurch überflüssig werden. Es wäre kein Krieg mehr wegen einer Ressource wie Öl nötig, wodurch natürlich einige Großmächte an Macht verlieren würden.

Die Umweltverschmutzung würde drastisch zurückgehen, und wir können wieder in einer grünen Welt leben mit sauberere Luft. Die Frage ist nur, ob der Mensch schon für solch eine Technik bereit ist. Es gibt in der Schweiz die Gemeinschaft Methernika die die Freie-Energie-Maschine Testatika erfunden haben. Es handelt sich hierbei um einen Generator, der zwei große runde und gegenläufige Plexiglasplatten hat die nach einmaligem anstoßen ohne weitere Hilfe weiterlaufen, und dabei Strom abgeben. Diese Gemeinschaft gibt das Geheimnis der Testatika nicht preis mit der Begründung dass die Welt dafür noch nicht bereit wäre.

 

Das war um die 1980er. Vor 30 Jahren hätte ich dem auch noch zugestimmt. Nur haben wir uns weiterentwickelt. Es ändert sich aktuell so viel an allen Ecken der Gesellschaft, die Menschen sind offener geworden und wachen langsam auf. Immer mehr erkennen die Wichtigkeit hier im kleinen Gruppen tätig zu werden, und sich von großen Konzernen unabhängig zu machen, sowie neue Wege zu beschreiten. Die Zeit ist nun reif dafür.

 

Daher ist es wichtig, das Technologien wie die E-Cat oder ein Keshe-Reaktor, soweit sie wirklich funktionieren, den Menschen zu übergeben und Sie in jedem Haushalt installiert sein sollte. Ein Vertrieb über herkömmliche Wege wird fehlschlagen. Nur wenn jeder diese Technologie hat, können wir Menschen im Kriesenfall selbst vorsorgen. Wenn es erst zu einer Kriese kommt ist es zu spät die Technik zu verbreiten. Daher haben all diese Erfinder eine Verantwortung der Menschheit gegenüber diese Technik allen zu offenbaren und nicht nur ausgewählten Staatsoberhäuptern, die einen USB-Stick überreicht bekommen!


Neben den Informationen die Sie auf dieser Seite finden, gibt es viele weitere gute Seiten zum Thema Freie-Energiemaschinen.
Sehr zu empfehlen Borderlands of Science. Hier werden die Grundlagen vieler Maschinen sehr detailliert beschrieben. eine gutes Raumenergie-Wiki ist Peswiki. Dort werden auf englisch alle wichtigen Raumenergietechnologien erläutert. Im Bereich Weitere Infos finden Sie eine Menge anderer Seiten, Literatur und Videos, die sich für den tieferen Einstieg in die Thematik lohnen.

 

Wenn es einen Freie-Energie-Generator gibt, wie könnte man diesen Einbinden?!

 

Die Gesetzeslage in Deutschland unterstützt Regenerative Energien wie z.B. Solar- Wind- Bioenergien. Wenn ein Haushalt/Betrieb solch eine Anlage installiert muss der Energiekonzern vor Ort dies nach dem geltenden EEG (Energie-Einspeisungs-Gesetz) anschließen und den Strom zu einem hohen Preis abnehmen. Ein Anruf bei unserem Energiekonzern zum Thema Anschluss z.b. von einem Magnetmotor brachte reines Unverständnis auf Seiten meines Stromanbieters, und der Hinweis dass sie den Generator anschließen „müssten“ wenn dieser laut Gesetz in der Liste des EEG enthalten ist. Solange ein Magnetmotor oder ähnliche Freie-Energiegenerator also nicht in diesem Gesetz verankert ist, kann er auch nicht als Regenerative-Energie-Maschine ans Netz angeschlossen werden, sondern nur für die eigene autharke Versorgung genutzt werden.


Eine Alternative hierzu wäre, so einen Generator daheim aufzubauen und selbst Stromanbieter zu werden. Hierzu ist es nötig dass der Betreiber mindestens 24 Kunden hat. In dem Fall können Sie als Stromanbieter einen Generator ans Netz hängen lassen und den Strom an Ihre Kunden weiterverkaufen.

 

Auf der Website von dem Elektrofachmarkt Expert kann man sich den Jahresstromverbrauch berechnen lassen. Damit kann der Wert ermittelt werden wieviel Strom ein Raumenergiekonverter erzeugen müsste um Ihr Haus authark zu versorgen. Um als Stromanbieter zu fungieren, können Sie so den Wert für 25 Häuser ermitteln.

 

Ich hoffe für uns Menschen, das wir bald den nächsten Entwicklungsschritt gehen und die Raumenergietechnologie für alle bereit stellen können.

 

 

2. Sie haben ein Raumenergiekonverter?

 

Mich erreichte immer wieder Informationen über Beteiligungen oder Firmenideen zu bestimmten Raumenergiekonverter / Selbstläufern, und ob ich mich nicht daran beteiligen möchte.

 

Aus meiner Sicht hat ein Raumenergiekonverter nur dann Sinn, wenn er zum wohle aller eingesetzt und verbreitet wird. Daher hiermit an alle Anbieter, Besitzer oder Erben eines Raumenergiekonvertern oder Forschern, wenn Sie wirklich einen funktionierenden Raumenergiekonverter haben und seriös sind, können Sie mich gerne kontaktieren unter folgender Voraussetzung:

  • Es gibt wirklich ein funktionierenden Prototypen, und nicht nur Skizzen.
  • Sie verkaufen keine Beteiligungen oder Optionen auf "die" Welt verändernde Erfindung.
  • Es handelt sich NICHT um ein Gerät das durch ein Schneeballsystem finanziert werden soll.
  • Diese Erfindung wird an die Welt mit dem Open-Source-Gedanken weitergegeben, wobei der Erfinder genug Geld bekommt, damit er zufrieden ist.
  • Es gibt keine Patente. Davon profitieren nur große Konzerne oder Regierungen, nur nicht die Menschen.